streifen1

Acht Nationen, 25 Minuten Bedenkzeit, keine Frau, aber 54 Männer im Alter von 14 bis 90: Ein Augenschein beim SoBa Rapidopen. Das Grenchner Schnellschachturnier ist eines der grössten im Kanton Solothurn. von Nadine Schmid (az Grenchner Tagblatt)

 vorruecken-ins-feindliche-territorium

Stille hat sich über den Saal im Parktheater gelegt. Jedes Geräusch ist vernehmbar. Es ist halb zehn, die erste Runde hat soeben begonnen. Die Spieler sitzen sich an drei Tischreihen gegenüber. Die Konzentration liegt in der Luft und ist deutlich zu spüren: Teilweise wird fast eine Minute überlegt, bis gezogen wird.

Beim fünfzehnten Baloise Bank SoBa Rapidopen traten 54 Teilnehmende aus Serbien, Frankreich, Tschechien, Deutschland, Montenegro, Armenien, Kroatien und der Schweiz gegeneinander in sieben Runden an. Darunter zwei Grossmeister, zwei internationale Meister und vier FIDE-Meister – FIDE ist der Weltschachbund –, die den Weg nach Grenchen fanden. Von dort gingen zehn Personen an den Start.

Amateure spielen gegen Profis

Mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten pro Spieler und Runde gehört dieser Wettkampf zum Schnellschachturnier. Da es als Open ausgetragen wird, sind grundsätzlich alle Schachspieler zur Teilnahme berechtigt; Amateure können so gegen Profis antreten. Dennoch wird durch die Paarung Ausgeglichenheit geschaffen. Das System sieht nämlich vor, dass Verlierer gegen Verlierer und Gewinner gegen Gewinner antritt. Wer siegt, erhält einen Punkt, unentschieden gibt noch einen halben. Spätestens nach der dritten Runde treten dann potenzielle Siegesanwärter gegeneinander an. Obschon keine Teilnahmebedingungen gestellt würden, sind neunzig Prozent der Teilnehmenden Mitglied in einem Schachclub. Preise erhielten die besten Zehn.

Auch in diesem Jahr keine Frauen

André Brunschwyler und Helmut Löffler vom Schachclub Grenchen, die den Anlass auch in diesem Jahr organisierten, sind mit der Teilnehmerzahl zufrieden, die sich mit ihren 54 in einem guten Bereich bewege, Rekord ist es aber nicht. Einmal hätten auch schon siebzig mitgemacht. Lediglich schade sei, dass in diesem Jahr erneut keine Frauen mitgemacht hätten. Gründe dafür gebe es keine, die Schachwelt stünde jedem offen. Dafür machten in diesem Jahr vier Junioren mit.

Das Schach-Open, das zu einem der grössten Schachturniere im Kanton Solothurn gehört, zog auch in diesem Jahr mehrere Generationen an, wobei es einen Altersunterschied von fast achtzig Jahren zu verzeichnen gab: Der jüngste Spieler war vierzehn Jahre alt, der älteste neunzig.

Grossen Dank sprechen die Turnierleiter der Baloise Bank SoBa aus. «Ohne ihre Unterstützung könnten wir dieses Turnier nicht durchführen», erklärt Brunschwyler.

15. Baloise Bank SoBa - Rapidopen 2015 Rangliste

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Riff, Jean-Noël GM 2481   Porrentruy Echi FRA 5 2 0 6.0 30.0 24.50
2. Stojanovic, Mihaj GM 2552   Zürich Réti ASK SRB 5 2 0 6.0 29.5 24.50
3. Spirin,Oleg IM 2475     CZE 5 1 1 5.5 30.0 24.50
4. Vulevic, Vjekosla FM 2314   Davos MNE 5 1 1 5.5 30.0 24.00
5. Schweizer, Simon   2185   Bern Schwarz-We SUI 5 1 1 5.5 26.0 20.50
6. Drechsler, Christ   2278   Zürich Nimzowit SUI 5 0 2 5.0 28.5 20.00
7. Filipovic, Branko IM 2374   Birsfelden beid CRO 4 2 1 5.0 27.0 21.50
8. Thomi, Peter   1962   Solothurn SK SUI 5 0 2 5.0 25.5 18.00
9. Joray, Marcel   2082   Basel Roche   5 0 2 5.0 22.5 16.50
10. Xheladini,Mahmut FM 2245     GER 4 1 2 4.5 29.5 19.25
11. Jud, Marc   2114   Therwil SUI 4 1 2 4.5 27.0 15.25
12. Schweizer, Samuel   2101   Bern Schwarz-We SUI 4 1 2 4.5 23.5 13.25
13. Papakonstantinou,   2151   Bern Schwarz-We GRE 4 1 2 4.5 21.5 14.75
14. Peter, Raymond   1903   Lyss-Seeland SUI 4 1 2 4.5 21.5 13.25
15. Wirz, Heinz   2173   Therwil SUI 4 0 3 4.0 27.5 13.00
16. Hamzabegovic, Mer   2212   Bern Gurten ASV SUI 4 0 3 4.0 27.0 13.50
17. Sargissyan,Haik S   2099     ARM 4 0 3 4.0 25.5 12.00
18. Melkumjanc,Nikola FM 2248     GER 4 0 3 4.0 25.0 12.50
19. Lustenberger, Jos   1818   Emmenbrücke SUI 4 0 3 4.0 25.0 11.50
20. Schröter, Michael   2102   Therwil SUI 4 0 3 4.0 20.5 10.50
21. Portmann, Daniel   2001   Emmenbrücke SUI 4 0 3 4.0 20.5 10.00
22. Kamber, Bruno FM 2283   Olten SUI 3 1 3 3.5 28.0 14.00
23. Jaussi, Kevin   1723   Olten SUI 3 1 3 3.5 25.0 11.25
24. Stucki, Matthias   1760   Lyss-Seeland   2 3 2 3.5 24.5 11.75
25. Maurer, Fritz   2104   Bern SUI 3 1 3 3.5 24.5 10.75
26. Angst, Markus   1741   Olten SUI 3 1 3 3.5 24.0 10.25
27. Stöcklin, Ernst P   1678     SUI 2 3 2 3.5 23.0 11.25
28. Göttin, Gerhard   1846   Therwil SUI 3 1 3 3.5 23.0 10.25
29. Olarte, Stefan       Alschwil   2 3 2 3.5 22.0 10.75
30. Hert, Christoph   1825   Grenchen SUI 2 3 2 3.5 21.5 11.25
31. Boner, Timm   1627   Biel SK SUI 3 1 3 3.5 21.5 9.75
32. Aegerter, Fabrice   1629 J Grenchen   3 1 3 3.5 21.0 9.25
33. Ugurlu, Mahir   1597   Grenchen   2 3 2 3.5 20.5 8.75
34. Lüdi, Paul   1680   Grenchen SUI 3 0 4 3.0 24.0 7.50
35. Januzaj, Ramiz       Pieterlen SUI 3 0 4 3.0 21.0 8.50
36. Balli, Victor   1683   Lyss-Seeland SUI 3 0 4 3.0 21.0 7.00
37. Born, Guido   1752   Olten SUI 3 0 4 3.0 21.0 5.00
38. Ly, Nguyen       Bern SUI 3 0 4 3.0 19.5 7.00
39. Pfister, Andreas   1761   Grenchen SUI 3 0 4 3.0 19.5 5.00
40. Steck, Kurt   1688   Therwil SUI 3 0 4 3.0 19.0 6.00
41. Heutschi, Urs       Grenchen SUI 3 0 4 3.0 17.5 5.50
42. Eichelberger, Dan       Bern SUI 2 1 4 2.5 22.5 7.25
43. Stadler, Rudolf   1857   Bern SUI 2 1 4 2.5 20.5 5.75
44. Kopp, Günter   1618   Biel SK SUI 2 1 4 2.5 19.5 6.25
45. Giger, Eduard       Zuchwil SUI 2 1 4 2.5 17.0 2.25
46. Batschelet, Ernst   1331   Grenchen   2 0 5 2.0 20.5 5.00
47. Abramowski, Werne       Oberuzwil SUI 2 0 5 2.0 19.0 3.00
48. Neeser, Rolf   1513   Biel SK SUI 2 0 5 2.0 19.0 1.00
49. Fischer, Hans   1610   Solothurn SK   2 0 5 2.0 18.5 1.00
50. Zeller, Aris   1350 J Grenchen   2 0 5 2.0 18.0 3.00
51. Mumenthaler, Reto       Solothurn   2 0 5 2.0 18.0 2.50
52. Dörig, Martin   1312   Interlaken SUI 1 0 6 1.0 17.5 1.00
53. Rumy, Imad     J Grenchen   1 0 6 1.0 15.5 0.00
54. Schild, Thierry     J Grenchen   0 0 7 0.0 13.5 0.00

Im Grenchner Parktheater fand am Sonntag das 13. SoBa Rapid-Schach-Open statt. 44 Teilnehmer aus der Schweiz, Belgien, Deutschland und Serbien lockte das Turnier an, darunter 4 Grossmeister, 2 Internationale- und 5 FIDE-Meister (Weltverband). von Kaspar Haupt, Solothurner Zeitung

Was in diesem Jahr besonders augenfällig war, ist die Tatsache, dass vor allem Spitzenspieler vertreten waren. Dazu kommt, dass mehr als die Hälfte der 44 Teilnehmer einen ELO-Schnitt von mehr als 2000 Punkten ausweisen, sodass das Turnier so stark wie noch nie besetzt war. Die Stärke des Teilnehmerfeldes drückt sich darin aus, dass sogar drei Spieler das Turnier ohne Niederlage beendeten.

Mit einer Bedenkzeit von 25 Minuten pro Spieler pro Runde werden sieben Runden ausgetragen. Damit erhalten auch Amateure Gelegenheit, für einmal gegen Profis anzutreten. Die Paarungen erfolgen in folgendem Modus. Wer gewinnt, trifft in der nächsten Runde auf einen Sieger, wer verliert, auf einen Verlierer. Spätestens nach der dritten Runde traten potenzielle Anwärter auf den Turniersieg gegeneinander an, sodass es in diesem Turnier kein Taktieren und Paktieren gab.

Keine Junioren und Damen

Keine einzige Dame und kein einziger Junior waren vertreten, obwohl es in diesem Turnier für die Kategorien Frauen und Junioren Spezialpreise gibt. Die beiden Turnierleiter, Helmut Löffler und André Brunschwyler vom Schachklub Grenchen, zeigten sich etwas enttäuscht, dass nicht mehr Teilnehmer erschienen sind. Vor allem die Spieler aus den umliegenden lokalen Vereinen waren nur spärlich vertreten. Hingegen fanden immer mehr Spieler aus dem nahen Ausland, vor allem Deutschland und Belgien, den Weg nach Grenchen.

In der fünften Runde besassen noch sechs Spieler, unter anderem auch der Bieler Milov Vadin, der mit 2669 ELO-Punkten die meisten Punkte aller Teilnehmer hatte, noch die Chance das Turnier zu gewinnen. In der sechsten Runde war für den fünffachen Rapid-Open-Sieger Vulevic Vjekoslav, Davos, auch der Traum um den Turniersieg ausgeträumt. Der Davoser meinte nach dem Turnier: «Es war heute nicht mein Tag, aber ich bin trotzdem auch mit meinem vierten Rang zufrieden.»

Erst in der Runde sieben machte der ein souveränes Turnier spielende Stefan Djuric aus Montecatini, Serbien, mit einem Sieg alles klar und wurde Turniersieger 2013. Dujric erspielte sich 6 Punkte. Neben Djuric blieben auch Stojanovic und Filipovic ohne Niederlage. Als bester Grenchner klassierte sich Christoph Hert, Grenchen, im 20. Rang.

 

 

Rangliste:  Stand nach der 7. Runde 
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Djuric,Stefan GM 2471 M Montecatini SRB 5 2 0 6.0 29.5 24.25
2. Stojanovic,Mihajl GM 2571   Basel   4 3 0 5.5 29.5 21.50
3. Ermeni,Avni FM 2278   Neuchâtel   5 1 1 5.5 28.0 23.00
4. Vulevic,Vjekoslav FM 2337   Davos-Platz   5 1 1 5.5 25.5 21.25
5. Dgebuadze,Alexand GM 2524 M   BEL 4 2 1 5.0 29.5 21.25
6. Filipovic,Branko IM 2370   Basel   3 4 0 5.0 27.0 18.75
7. Milov,Vadim GM 2669   Biel/Bienne   4 2 1 5.0 26.0 19.25
8. Kelecevic,Nedeljk IM 2267   Winterthur   3 3 1 4.5 30.0 18.25
9. Pfau,Michael   1991 M Schopfheim GER 4 1 2 4.5 23.5 14.75
10. Portmann,Daniel   2066   Emmenbrücke   4 1 2 4.5 23.5 13.25
11. Dogaru,Dumitru   1888   Luterbach   4 1 2 4.5 22.0 11.50
12. Turdyev,Anvar   2346   Biel/Bienne   3 2 2 4.0 29.0 16.00
13. Xheladini,Mahmut FM 2281 M Lörrach GER 4 0 3 4.0 27.0 15.00
14. Melkumjanc,Nikola FM 2256 M Lörrach GER 4 0 3 4.0 25.0 14.00
15. Gyger,Marcel   2041   Bern   4 0 3 4.0 24.5 13.00
16. Joray,Marcel   2083   Hochwald   3 2 2 4.0 23.5 12.50
17. Maurer,Fritz   2142   Bern   3 2 2 4.0 22.5 11.50
18. Lustenberger,Jose   1825   Horw   4 0 3 4.0 19.0 10.00
19. Thomi,Peter   1964   Zürich   3 1 3 3.5 24.5 10.50
20. Marti,Reto   1986   Thun   3 1 3 3.5 24.0 9.50
20. Hert,Christoph   1811   Grenchen   3 1 3 3.5 24.0 9.50
22. Blakaj,Alush   1997   Biel   3 1 3 3.5 21.0 8.25
23. Von Ins,   1722   Bern   3 1 3 3.5 20.0 7.50
24. Boner,Timm   1664   Biel/Bienne   3 1 3 3.5 17.0 7.75
25. Januzaj,Ramiz       Pieterlen   3 0 4 3.0 23.5 10.50
26. Maudet,Francois       Bern   2 2 3 3.0 22.0 9.75
27. Kopp,Günter   1602   Orpund   2 2 3 3.0 20.0 7.75
28. Niemann,Silvio   1748   Emmenbrücke   2 2 3 3.0 19.5 6.00
29. Walter,Peter M.   1706   La Chaux-de-Fon   3 0 4 3.0 17.5 5.00
30. Blaha,Petr       Ammerswil   3 0 4 3.0 17.0 6.50
31. Schmid,Peter   1743   Bern   2 1 4 2.5 24.0 7.25
32. Hänggi,Daniel   1773   Derendingen   2 1 4 2.5 23.5 7.25
33. Fiechter,Pierre   1732   Herrenschwanden   2 1 4 2.5 20.0 4.00
34. Ugurlu,Mahir   1560   Grenchen   2 1 4 2.5 19.5 6.50
35. Kosanovic,Marijan   1575   Biberist   2 1 4 2.5 18.5 4.75
36. Heutschi,Urs       Grenchen   2 1 4 2.5 16.5 4.75
37. Göttin,Gerhard   1920 * Arisdorf   2 0 1 2.0 22.5 3.50
38. Fischer,Hans   1610   Solothurn   2 0 5 2.0 20.0 1.50
39. Steiner,Ruedi       Kerzers   2 0 5 2.0 17.0 2.00
40. Dogaru,Gheorghe       Luterbach   2 0 5 2.0 16.5 1.50
41. Steck,Kurt   1736 * Reinach   1 1 1 1.5 22.5 4.25
42. Monnerie,Gildas       Bern   1 1 5 1.5 20.0 5.00
43. Batschelet,Ernst   1346   Bettlach   1 1 5 1.5 19.0 1.75
44. Schmid,Max       Brüttelen   0 0 7 0.0 16.0 0.00

Schon zum 14. Mal organisierte der Schachklub Grenchen das Schachturnier «Baloise Bank SoBa-Rapid-Open». Das Niveau auf dem Turnier war hoch, die Teilnehmerzahl beachtlich. Gewonnen wurde das Turnier von Grossmeister Vadin Milov aus Riehen.

 

Milov Vadin (links) schlägt seinen Verfolger Anvar Turdyev.
Quelle: Kaspar Haupt
 

Bereits zum 14. Mal wurde das Schachturnier «Baloise Bank SoBa - Rapid -Open» vom Schachklub Grenchen organisiert und im Parktheater ausgetragen. Das Turnier besticht durch seine konstante Teilnehmerzahl. Seine Spielstärke drückt sich in den ELO-Zahlen und der Teilnahme von Grossmeistern, internationalen und FIDE-Meister aus.

Die Präsenz der regionalen Spieler im 52-köpfigen Teilnehmerfeld war dagegen schwach. Doch das Resultat von 8 Junioren ist erfreulich. Urs Nägelin (Jg. 2001) von der Schachgesellschaft Riehen klassierte sich im 19. Rang.

Der dominierende Spieler des Tages war Grossmeister Vadin Milov aus Riehen. Ungeschlagen mit einem Remis setzte er sich als Favorit in die Spitze und totalisierte 6.5 Punkte und damit auch den Sieg am 14. Rapid Open.

Ausser dem Remis in der siebten Runde fügte er seinen stärksten Verfolger empfindliche Niederlagen bei. So musste auch der sechsfache Rapidopen-Gewinner Vulevic Vjeskoslav aus Davos gegen Milov eine Niederlage einstecken, wie auch der sehr stark spielende Anvar Turdyev aus Bern.

Ungeschlagen blieb zwar auch Mahmit Xheladini aus Deutschland, seinen vier Siegen stehen aber 3 Remis gegenüber. Christoph Hert (14.) war bester Grenchner. Auch der mehrfache Grenchner Stadtschachmeister Christian Berchtold konnte sich im 18. Rang klassieren.

Bester Grenchner Junior wurde Fabrice Aegerter im 24. Rang mit 3.5 Punkten. In den letzten Jahren hat das Turnier an Spielstärke und Klasse gewonnen, das Niveau ist hoch und beachtlich ist auch konstante Teilnehmerzahl wie auch das sportliche Fairplay.

Diese freut ganz besonders die Organisatoren André Brunschwiler und Helmuth Löffler vom Schachklub Grenchen. Sie zeichnen seit 14 Jahren für die Durchführung verantwortlich. (khg)

 

Rangliste: Stand nach der 7. Runde
RangTeilnehmerTitelTWZAtVerein/OrtLandSRVPunkteBuchhSoBerg
1. Milov, Vadim GM 2650   Riehen Schachge CH 6 1 0 6.5 31.0 30.50
2. Turdyev, Anvar FM 2375   Bern CH 5 1 1 5.5 28.5 24.00
3. Kelecevic, Nedelj IM 2265   Winterthur SG CH 5 1 1 5.5 28.0 22.25
4. Xheladini,Mahmut FM 2232     GER 4 3 0 5.5 28.0 21.50
5. Hamzabegovic, Mer   2210   Bern Gurten ASV CH 5 1 1 5.5 25.5 19.00
6. Vulevic, Vjekosla FM 2354   Davos CH 4 2 1 5.0 30.0 21.00
7. Fejzullahu, Afrim FM 2299   Neuchâtel CE CH 4 2 1 5.0 28.5 19.75
8. Melkumjanc,Nikola FM 2216     GER 4 2 1 5.0 27.0 19.25
9. Portmann, Daniel   1980   Emmenbrücke CH 5 0 2 5.0 22.5 17.00
10. Schneider, Samuel   1972   Bern CH 4 1 2 4.5 27.0 15.75
11. Di Stefano,Michel   2192     SUI 4 1 2 4.5 26.5 14.75
12. Pfau,Michael   1984     GER 4 1 2 4.5 25.0 14.00
13. Maurer, Fritz   2077   Bern CH 4 1 2 4.5 24.0 13.75
14. Hert, Christoph   1827   Grenchen CH 3 3 1 4.5 21.5 13.00
15. Naarden,Amindo   2100     NED 4 0 3 4.0 24.5 12.50
16. Blakaj,Alush   2056   Biel SK CH 4 0 3 4.0 24.5 11.00
17. Lustenberger, Jos   1816   Emmenbrücke CH 3 2 2 4.0 24.0 13.50
18. Berchtold, Christ   2081   Grenchen CH 3 2 2 4.0 23.5 13.50
19. Nägelin, Lars   1783 J Riehen Schachge CH 4 0 3 4.0 23.5 11.00
20. Wirz, Heinz   2152   Therwil CH 4 0 3 4.0 22.5 12.50
21. Göttin, Gerhard   1926   Therwil CH 3 2 2 4.0 22.0 13.00
22. Rohrer, Christoph   1976 J Biel SG CH 2 3 2 3.5 26.0 12.75
23. Angst, Robin   2160   Olten CH 3 1 3 3.5 25.5 11.25
24. Aegerter, Fabrice   1613 J Grenchen CH 3 1 3 3.5 22.5 10.25
25. Hänggi, Daniel   1773   Grenchen CH 3 1 3 3.5 22.5 7.50
26. Musaelyan,Arshavi   1869     SUI 3 1 3 3.5 22.0 9.50
27. Nägelin, Luis   1694 J Riehen Schachge CH 3 1 3 3.5 21.0 10.25
28. Januzaj, Ramiz       Pieterlen CH 3 1 3 3.5 21.0 9.75
29. Born, Guido   1680   Olten CH 3 1 3 3.5 21.0 9.50
30. Urwyler, Nikash   1678 J Bern Schwarz-We CH 3 1 3 3.5 19.5 7.75
31. Ugurlu, Mahir   1529   Grenchen CH 3 1 3 3.5 19.5 6.75
32. Roessinger, Jean-   1955   Biel SK CH 3 0 4 3.0 25.5 8.00
33. Peter, Raymond   1911   Lyss-Seeland CH 3 0 4 3.0 25.0 9.50
34. Giger, Eduard       Zuchwil CH 3 0 4 3.0 24.5 7.50
35. Ehrsam, Andreas   1811   Grenchen CH 3 0 4 3.0 22.0 6.50
36. Romancuk, Franjo   1782   Solothurn SK CH 3 0 4 3.0 21.5 8.50
37. Klamroth, Andreas   1599   Grenchen CH 3 0 4 3.0 20.0 9.00
38. Probst, Benedikt       Bern   3 0 4 3.0 17.5 7.00
39. Steck, Kurt   1792   Therwil CH 2 1 4 2.5 24.0 6.75
40. Sperzel, Bernd   1873   Birseck CH 2 1 4 2.5 22.0 6.75
41. Pfister, Andreas   1704   Grenchen CH 2 1 4 2.5 21.5 4.25
42. Margarone, Giusep   1719   Grenchen CH 2 1 4 2.5 19.5 3.75
43. Blakaj,Granit   1865   Biel SK CH 2 1 4 2.5 18.0 3.25
44. Williams, Johann   1472 J Echallens CH 2 1 4 2.5 17.5 3.75
45. Rickli, Jürg Mich       Grenchen CH 1 2 4 2.0 19.5 6.00
46. Von Ins,Andre   1838     SUI 2 0 5 2.0 19.0 3.50
47. Saxer, Bruno   1707     CH 2 0 5 2.0 18.0 2.50
48. Fischer, Hans   1610   Solothurn SK CH 2 0 5 2.0 17.5 1.00
49. Boner, Timm   1600   Biel SK CH 1 1 5 1.5 20.5 1.25
50. Steiner, Ruedi       Kerzers CH 1 1 5 1.5 16.0 1.75
51. Collin, Moritz Va   1350 J Therwil CH 1 0 6 1.0 15.5 0.00
52. Schild, Thierry     J Grenchen CH 0 0 7 0.0 13.5 0.00